Fachbereich Mathematik 
  UHH > Faculties > MIN-Faculty > Mathematics > Staff > Christoph Wockel   Sitemap Search Help es gibt keine deutsche Version dieser Seite  

Höhere Analysis


Allgemeine Informationen

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende in den Studiengängen Bachelor Mathematik und Technomathematik, typischerweise im 3. Semester. Ziel der Vorlesung ist es, die Grundzüge der Integrationstheorie zu erarbeiten, die für die weiterführenden Vorlesungen wichtig sind.

Materialien

Die Inhalte der gehaltenen Vorlesungen sind in dieser Inhaltsübersicht aufgelistet. Hier sind die Folien zum Einschub von A. Block am 27.11.

Hier gibt es die Übungsblätter (für weitere Details zum Übungsbetrieb siehe unten):

WICHTIG: Ca. 2/3 der Aufgaben können Sie mit dem Stoff der Donnerstagsvorlesung bearbeiten und ca. 1/3 der Aufgaben mit dem Stoff der Montagsvorlesung.

   Blatt  00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13

und hier die Lösungsskizzen:

    Lösungsskizze  00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13

Literatur

Die Vorlesung wird sich an den folgenden Büchern orientieren.
  • Rudin, W. "Analysis" (Oldenbourg, 4. Auflage)
  • Rudin, W. "Real and Complex Analysis" (Oldenbourg, 2. Auflage)
  • Königsberger, K. "Analysis 2" (Springer, 5. Auflage)
  • Agricola, I. und Friedrich, Th. "Vektoranalysis" (Springer, 2. Auflage)

Übung

Zu der Vorlesung werden parallel Übungen angeboten, die den Stoff der Vorlesung vertiefen sollen. Die Übung besteht zum einen aus Präsenzaufgaben, die während dem ersten Teil der Übungsstunde bearbeitet und direkt besprochen werden. Außerdem gibt es Hausübungen, die zu Hause bearbeitet werden sollen. Diese werden am Donnerstag in der Vorlesung abgegeben, danach korrigiert und im zweiten Teil der nächsten Übungsstunde besprochen. Eine Bearbeitung und Abgabe in Gruppen bis zu 3 Personen ist dabei zugelassen und auch erwünscht.

Voraussetzungen

Lineare Algebra I+II, Analysis I+II

Abschlussprüfung

Am Ende der Veranstaltung wird eine Abschlussklausur geschrieben. Der Termin für die Klausur ist Samstag, der 31. Januar 2015. Die Nachschreibeklausur findet am Montag, den 16. März statt. Um zu der Klausur zugelassen zu werden müssen 50% der in den Hausübungen erreichbaren Punkte erzielt worden sein und eine Hausübung muss in der Übungssunde vorgerechnet worden sein.
 
  Seitenanfang  Impress 2015-01-27, Christoph Wockel