Schriftzug: Fachbereich Mathematik 
  UHH > Fakultäten > MIN-Fakultät > Mathematik > Studium > Master Studiengänge > Master Wirtschaftsmathematik   Sitemap Suchen Hilfe there is no english version of this page  

Zugangsvoraussetzungen und Auswahlverfahren

Zugangsvoraussetzungen:

(1) Ein Abschluss im konsekutiven Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik oder Mathematik (mit Ergänzungsfach Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre) oder in einem der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaft oder Volkswirtschaft der Universität Hamburg oder einem vergleichbaren Studiengang einer Hochschule oder ein Abschluss in einem anderen mathematischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiengang.

In jedem Fall müssen Studienleistungen im Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten/ECTS-Punkten in mathematischen Lehrveranstaltungen und mindestens 20 Leistungspunkten/ECTS-Punkten in wirtschaftswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen nachgewiesen werden.

(2) In besonderen Fällen ist eine Zulassung unter Abweichung von der unter (1) genannten Bedingung (ggf. mit individuellen Auflagen) möglich, wenn besondere fachbezogene Leistungen (z. B. einschlägige Praktika, Berufserfahrungen oder Arbeitsergebnisse) nachgewiesen werden.

Sie benötigen hinreichende Sprachkenntnisse, um Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch verfolgen zu können. Bewerber mit ausländischer Schulbildung müssen Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse vorlegen. Details finden sich unter http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/campuscenter/vor-dem-studium/sprachkenntnisse.html.

Auswahlverfahren:

Übersteigen die Bewerbungen, die die besonderen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die Anzahl der für den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik für das Auswahlverfahren zur Verfügung stehenden Studienplätze, erfolgt die Auswahl wie folgt:

Für die zu vergebenden Studienplätzen erfolgt die Auswahl nach folgenden Kriterien:

a) nach dem Ergebnis des ersten einschlägigen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und der Studiendauer,

b) nach denen für den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik einschlägigen Qualifikationen oder Berufserfahrungen, insbesondere ein Abschluss in Wirtschaftsmathematik,

c) Begründung des Studienwunsches insbesondere im Hinblick auf das Interesse einer wissenschaftlichen Weiterbildung (Motivation der Bewerbung, persön liches Auswahlgespräch).

Die Kriterien b) und c) werden nach der Notenskala der Prüfungsordnung in der jeweils geltenden Fassung bewertet. Das Kriterium a) geht zu 60%, das Kriterium b) zu 30% und das Kriterium c) zu 10% in die Auswahlentscheidung ein.

Die Auswahlentscheidung trifft eine Auswahlkommission, die sich aus mindestens drei prüfungsberechtigten Hochschullehrern (gemäß §14 Absatz (9) der Rahmenprüfungsordnung für die Masterstudiengänge der MIN-Fakultät) zusammensetzt.



 
  Seitenanfang  Impressum 2015-06-01, Master Wirtschaftsmathematik