65.151/152: Vorlesung: Elementare Zahlentheorie
Veranstalter: Ulf Kühn
Inhalt: Folgende Aspekte werden unter anderem besprochen: Rechnen mit Kongruenzen, Teilbarkeit in Ringen, elementare und weniger elementare Resultate und Vermutungen über Primzahlen, Riemannsche Zeta-Funktion, Quadratisches Reziprozitätsgesetz, Diophantische Gleichungen, quadratische Körper (Ganzheitsring, Primidealzerlegung, Idealklassen, Klassenzahl, Einheiten...).
Ziel: Das Ziel der Vorlesung ist es, einige grundlegenden Techniken aus der Zahlentheorie einzuführen und Anwendungen davon zu präsentieren.
Vorkenntnisse: Diese Vorlesung ist geeignet für Studierenden der Mathematik, der Physik und des Lehramts, sie baut auf die Grundvorlesungen insbesondere der Linearen Algebra I und II auf.
Literatur: P. Bundschuh: Einführung in die Zahlentheorie
K. Ireland, M. Rosen: A Classical Introduction to Modern Number Theory, Springer-Verlag
J. Wolfart: Einführung in die Zahlentheorie und Algebra
A. Schmidt: Einführung in die algebraische Zahlentheorie
J. Kramer, A. v.Pippich: Von den natürlichen Zahlen zu den Quaternionen: Basiswissen Zahlbereiche und Algebra
Zeit und Ort: Vorlesung: Mi 10.15-11.45 Geom H6, Fr 10:15-11:45 Geom H6
Übungen:Fr 8:15-9:45 Geom 241
Klausur: 1. Termin: 29.01. 2014 10-12 Geom H6
2. Termin: 14.04. 2014 16-18 Geom H4
Prüfungen:
Übungsblätter: Abgabe jeweils Freitags in der Übung oder per Email. Bearbeitung und Abgabe in Gruppen bestehend aus maximal 3 Studenten ist möglich.
aktuelles Übungsblatt